Kurabgabe & Strandbenutzungsgebühr

©LTM_Torben Conrad©Shutterstock©LTM_Torben Conrad

Im Ostseeheilbad Travemünde wird eine Kurabgabe beziehungsweise eine Strandbenutzungsgebühr erhoben. Beide Abgaben dienen der Unterhaltung, Pflege und Instandhaltung von Kureinrichtungen beziehungsweise des Kurstrandes.

Kurabgabe
Die Kurabgabe in Travemünde beträgt in der Zeit vom 15.05. - 14.09. € 2,80 pro Tag, in der übrigen Zeit € 1,40 pro Tag. Die Kurabgabe wird von ortsfremden Personen (ab 18 Jahren) erhoben, die sich im Erhebungsgebiet aufhalten und wird zur Deckung der Aufwendungen für die Herstellung, Verwaltung und Unterhaltung der Kureinrichtungen (Grünanlagen, Wege, Plätze, Promenaden, Veranstaltungen etc.) verwendet. Die Strandnutzungsgebühr ist in der Kurabgabe enthalten.

Strandbenutzungsgebühr
Die Strandbenutzungsgebühr wird in der Zeit vom 15.05. - 14.09. erhoben und beträgt auf der Stadtseite € 2,80 pro Tag, auf dem Priwall € 1,40 pro Tag. Die Strandbenutzungsgebühr wird von Personen ab dem 16. Lebensjahr erhoben. Gebührenfrei sind die Strände am Brodtener Ufer und der Grünstrand sowie - allerdings nur für Lübecker - der Priwallstrand.
Die Strandbenutzungsgebühr wird zur Deckung der Kosten für Betrieb und Unterhaltung des Kurstrandes erhoben.

Tipp:
Ab sofort bekommen Sie bei uns die Eintrittskarte für entspannte Ferien, die Ostseecard: Ihre Kur-, Platz-, Fahr-, Rabatt- und Bonuskarte! Und das Beste, neben Travemünde gilt die Karte noch in 16 anderen Orten an der Ostseeküste. Mehr Informationen finden Sie hier.