Sehnsucht nach dem Meer

Schiffe gucken in Travemünde

Große Pötte hautnah

Große Pötte, kleine Pötte. Segelboote, Ausflugsschiffe, Frachtschiffe und Passagierfähren, elegante Kreuzfahrer, imposante Großsegler und tuckernde Fischkutter. Es ist ein stetiges Kommen und Gehen im Hafen von Travemünde. Majestätisch gelassen und beinahe unbeeindruckt von all diesem Treiben ruht dieViermastbark PASSAT – das schwimmende Wahrzeichen des Seebades - am Priwallufer.

Pötte in der Travemündung

Schiffe gucken gehört in Travemünde einfach dazu und selbst die Menschen, die hier leben, können nie genug davon bekommen. Zu groß ist die Faszination des Treibens auf dem Wasser direkt vor den Augen. Mal schippern kleine Fischerboote an dir vorüber, mal kreuzen schnittige Segelboote vor der Mole im Wind. Langsam nähern sich die imposanten Fährschiffe aus der Ferne, werden immer größer und türmen sich plötzlich haushoch vor dir auf, wenn sie in die Travemündung zum Skandinavienkai, einem der größten Fährhäfen Europas, einlaufen. Auch stolze Großsegler und elegante Kreuzfahrtschiffe nehmen gelegentlich Kurs auf Travemünde und ziehen eindrucksvoll an dir vorbei. Ein einzigartiges und grandioses Schauspiel, das du so nur hier in Travemünde erlebst.

Man sitzt insgesamt zu wenig am Meer!

feste Überzeugung

Travemünde in der ersten Reihe erleben

Den schönsten Logenplatz zum Schiffe gucken in der Lübecker Bucht findest du an der Strandpromenade. Von hier hast du freien Blick auf das Meer und kannst die großen Pötte schon als winzigen Punkt am Horizont erkennen. Die einlaufenden Schiffe erlebst du an der Spitze der Nordermole hautnah. Du spürst ein Gefühl von Freiheit und Abenteuer, wenn die maritimen Riesen sich an dir vorbei durch die Wellen pflügen. Zu Fuß kannst du ihnen auf ihrem Weg in den Hafen auf der Travepromenade folgen. Genieße in einem der einladenden Cafés und Restaurants in der Vorderreihe den beeindruckenden Panoramablick auf die Travemündung und lasse die ein- und auslaufenden Schiffe in einer stolzen Parade gelassen an dir vorüberziehen. Auch die Priwallpromenade bietet dir einen atemberaubenden Blick auf die kleinen und großen Schiffe, die in der Travemündung ihrem Kurs folgen. Atme tief durch, hier weht die frische Brise der Ostsee!

Tipp:

Paar spaziert am Fischereihafen in Travemünde

Der Travemünder Fischereihafen lädt dich ebenfalls zum „Schiffe gucken“ und Bummeln direkt an der Kaikante ein. Hier liegen in ruhigem Wasser fest vertäut stählerne Hochseekutter, bunte Fischerboote, Segelyachten und einige Berufsfahrzeuge. Der Skandinavienkai und die ein- und auslaufenden Fähren und Frachtschiffe sind in bester Sichtweite.

Wer passt auf die vielen Schiffe auf?

Überwacht wird der Verkehr auf der Bundeswasserstraße der Trave von der Verkehrszentrale Travemünde. Tag und Nacht sitzen erfahrene Nautiker in ihrer Leitstelle direkt an der Travepromenade. Sie sorgen mit modernster Technik für einen reibungslosen Ablauf des Schiffsverkehrs von der Flensburger Förde bis zum Leuchtturm Buk bei Kühlungsborn. Allein in der Travemündung gibt es täglich mehr als 50 ein- und auslaufende größere Schiffe – von riesigen Passagier- und Frachtfähren, die am Travemünder Skandinavienkai anlegen, über Ausflugsschiffe bis hin zu internationalen Kreuzfahrern. Lotsenpflichtig sind übrigens alle Schiffe ab einer Länge von 60 Metern und einer Breite von 10 Metern. Zwei Lotsenboote bringen die See- und Hafenlotsen zu ihrem Einsatzort. Ein paar Seemeilen vor Travemünde geht für kurze Zeit das Kommando auf der Brücke auf den Lotsen über bis das Schiff sicher im Hafen ist. Das gleiche gilt, wenn es den Hafen wieder verlässt. 20 Lotsen sind in der Lotsenstation in Travemünde im Einsatz, der Schichtdienst läuft rund um die Uhr.

Du benutzt offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um dir unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.