Tour 3: Schellbruch

©ShutterstockFischerdorf Gothmund ©Shutterstock©Shutterstock

Wandern im Schellbruch: Genießen Sie die Ruhe auf ca. 5 ereignisreichen Kilometern auf einer Wanderung im Naherholungsgebiet Schellbruch

Reetdachhäuser, der Treidelpfad entlang der Trave oder auch die Medebekwiesen.


Los geht es im malerischen Fischerdorf Gothmund. Dieser wunderschöne historische Ort besticht vor allem mit dem Charme seiner kleinen reetgedeckten Fischerhäuschen.
Von hier aus geht es über den alten Treidelpfad von Gothmund entlang der Trave. Einst wurden die Schiffe stromauf getreidelt und stromab von der Strömung getrieben.
Der Gänsepfad führt mitten durch den Schellbruch und bringt Sie zu einer Aussichtsplattform an der Großen Lagune. Vogelfreunde werden hier ihre Freude haben und mit viel Glück sogar einen Seeadler entdecken können. Aber auch Graureiher und Schwarzhalstaucher gehören zu den Bewohnern des einzigartigen Naturschutzgebietes. 
Machen Sie einen Abstecher in den Feuchterlebnisraum Medebekwiesen, wo sich Flora und Fauna ungestört entwickeln können. Das kleine Flüsschen Medebeck schlängelt sich durch die Wiesen, in denen Pflanzen wachsen, die ansonsten nur an Meeresküsten vorkommen. 

Tipp: Für die Rückfahrt müssen Sie nicht zum Ausgangspunkt zurücklaufen. Sie können einfach nach einer Rast in der Erlebniswelt Hülshorst, an der Haltestelle Fahrenheitweg, in den Bus einsteigen.

 

Wanderroute als PDF: Jetzt zum Wandern fahren: Schellbruch lockt mit Fluss und Bus