In 96 Tagen

Wildpflanzenexpeditionen zur Heilkraft der Knospen: die Gemmotherapie

Sie erhalten auf einem Waldspaziergang Einblicke in diese geheimnisvollen Wunderwerke der Natur. Lassen Sie sich von den Wirkungen dieses jungen Heilkundebereichs und dem Geschmack der Knospen von Bäumen + Sträuchern überraschen. Mit Bestimmungsmerkmalen.

Der Frühlingsbeginn naht! Und die Vorboten zeigen sich schon mit aller Kraft.

Entdecken Sie auf einem Waldspaziergang unter fachkundiger Anleitung der zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin und Phytotherapeutin Iris Bein im Wesloer Forst die geheimnisvollen Gebilde der zarten Knospen und jungen Triebe, Blüten und Kätzchen von Bäumen und Sträuchern. Sie gehen danach mit anderen Augen durch den Wald.
Sie lernen Merkmale von Winterbäumen und -sträucher mit allen Sinnen kennen und erkunden die verborgenen Schönheiten. Lassen Sie sich von den ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen und den vielfältigen Heilanwendungen überraschen.
Erfahren Sie, wie Sie verantwortungsvoll mit den Pflanzen umgehen und eigene wirkungsvolle Heilmittel herstellen. Im Vordergrund steht immer der wertschätzende Umgang mit den Pflanzen.
Tanken Sie die gute Waldluft und genießen Sie die Stille. Sie werden voller neuer Eindrücke und gestärkt in den Frühling gehen.
Wenn es die Verordnungen erlauben, werden ein paar Kostproben wie ein wärmender Knospentee gereicht. Inklusive Informationsmaterialien.
An den Veranstaltungstagen sind alle aktuellen relevanten Hygiene- und Sicherheitsregelungen zu beachten.
Was die Tiere schon immer wussten, blieb auch den Menschen in früheren Zeiten nicht verborgen: Junge Pflanzenteile - das sogenannte "Embryonalgewebe" - besitzen besondere Heilwirkungen. So nutzten die Menschen Knospen und junge Blätter schon vor Tausenden von Jahren als sogenannte "Speiselaubbäume" oder zu medizinischen Zwecken.
Von der besonderen Wirkung der Knospenmedizin überzeugt waren bereits Gelehrte wie Galenos im Altertum bis hin zu Hildegard von Bingen im Mittelalter. Die Knospentherapie wurde in den Siebzigerjahren des letzten Jahrhunderts in Belgien wiederentdeckt und näher erforscht. Sie etablierte sich zunächst in anderen europäischen Ländern wie in Frankreich und in der Schweiz. Seit der Aufnahme ins europäische Arzneibuch 2011 hält sie Einzug in Deutschland.

Bitte wettergerecht kleiden, festes Schuhwerk tragen und, sofern vorhanden, eine Lupe mitbringen. Die Strecke ist ca. 2 bis 3 km lang. Ab ca. 10 Jahren geeignet.
Die Veranstaltungen finden bei jedem Wetter statt, außer bei Gefahr durch Sturm oder Gewitter. In einem solchen Fall werden die Veranstaltungen möglicherweise umorganisiert.

Eine Veranstaltung der zertifizierten Natur- und LandschafsführerInnen in Schleswig-Holstein.

Treffpunkt: Parkplatz beim Holzhof Wesloe. Wesloer Landstraße 78, 23566 Lübeck, Buslinie 11, Haltestelle Försterei

Am 5. und am 6. März finden von 11 bis ca. 13 Uhr identische Veranstaltungen statt.

Weitere Termine

Auf der Karte

Holzhof Wesloe

23566 Lübeck

Deutschland


Was möchtest Du als nächstes tun?

Du benutzt offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um dir unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.