In 73 Tagen

2. Sinfonie­konzert

Werke von Mieczysław Weinberg, Nino Rota und Dmitri Schostakowitsch

Mieczysław Weinberg (1919‑1996)
Suite Nr. 4 aus »Das goldene Schlüsselchen« op. 55d

Nino Rota (1911‑1979)
»Divertimento concertante« für Kontrabass und Orchester

Dmitri Schostakowitsch (1906‑1975)
Suite aus »Hypothetically Murdered« op. 31a

Als polnischer Jude 1919 in Warschau geboren, emigrierte der Komponist Mieczysław Weinberg 1939 in die Sowjetunion und blieb bis zu seinem Tod 1996 in Moskau. 1954 schuf er eine Musik für ein Märchenballett, mit der er sich in die große Tradition russischer Ballettkomponisten von Tschaikowsky bis Prokofjew stellte: »Das goldene Schlüsselchen«. Die Suite ist durch hinreißende Walzer, gefühlvolle Adagios und eine überaus farbige Orchestrierung geprägt. - Solokonzerte für den Kontrabass sind eine Rarität. Eines der originellsten stammt aus der Feder von Nino Rota, der vor allem für seine über 100 Filmmusiken zu Klassikern von Fellini u. a. berühmt ist. Sein Konzert gibt dem Kontrabass Gelegenheit, sich von den unterschiedlichsten Seiten zu präsentieren. Ein idealer Interpret dafür ist der Ungar Ödön Rácz, der seit 2009 Solo-Kontrabassist der Wiener Philharmoniker ist und durch eine Fernsehübertragung des »Hummelflugs« beim Neujahrskonzert einem Millionenpublikum bekannt wurde. - 1931 wurde die »Music Hall« in Leningrad mit der Zirkus-Revue »Hypothetically Murdered« eröffnet, einer wilden Mischung aus Akrobatik, Slapstick und politischer Satire. Die Musik dazu schuf der 25jährige Dmitri Schostakowitsch im Zusammenwirken mit Jazz-Größen wie Leonid Utyosov. Mit dem 90-jährigen Wladimir Fedossejew steht ein legendärer, in Ost wie West verehrter Dirigent am Pult.

Weitere Termine

Auf der Karte

Musik- und Kongresshalle
Willy-Brandt-Allee 10
23554 Lübeck
Deutschland

Was möchtest Du als nächstes tun?

Du benutzt offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um dir unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.