Strand & Meer

©Shutterstock
©Shutterstock

Ob Sandburgenbauen, Muscheln sammeln oder ein Bad in der Ostsee nehmen- beim Travemünde-Urlaub gehört ein Besuch am Strand einfach dazu.

An Sommertagen verwandelt sich der Strand von Travemünde in eine Freilichtbühne. Dann baut man gemeinsam Sandburgen, entspannt im Strandkorb, genießt die Sonne oder versammelt sich zu einem gemütlichen Picknick.

Die „erste Adresse“ ist natürlich der breite und geschwungene Kurstrand. In Zukunft werden sogar immer mehr Menschen in den Genuss des feinen, weißen Sandes kommen – denn er wächst! Jedes Jahr kommt mehr als ein Zentimeter dazu. Der neue Strandsand wird vom Brodtener Steilufer angespült – so ist der Kurstrand inzwischen breit wie ein Fußballfeld und hat reichlich Platz für alle: für Beachvolleyballstars, Sonnenanbeter und Strandläufer.

Weiter nördlich am Brodtener Steilufer liegt der FKK- und Hundestrand.  

Da die Ostseebucht maximal 28 m tief ist, wärmt sie sich im Sommer relativ schnell auf und ist auch vor Stürmen gut geschützt. Ebbe und Flut sind hier nicht spürbar. Zwischen Hoch- und Niedrigwasser liegen kaum zehn Zentimeter. Beste Bedingungen also für Familien mit Kleinkindern. Zudem fallen die Travemünder Strände ganz sanft ab. Besonders am Priwall können die Kleinen gefahrlos im seichten Wasser plantschen.

Wer Unterhaltung sucht und dem Meer nahe sein will, geht am besten zur „Schiffsparade“ an die Vorderreihe: Von morgens bis abends zieht eine endlose Flotte von kleinen Booten und großen Pötten vorbei. Fähren, Fischerboote und Frachter passieren zum Greifen nahe Travemündes Hafeneinfahrt.

Wer etwas mehr Ruhe und Abgeschiedenheit sucht, lässt sich mit der Personenfähre auf den Priwall übersetzen – dort gibt es den ursprünglichen Naturstrand mit sanften Dünen und angrenzendem Wäldchen. Auf dem Priwall befindet sich ebenfalls ein FKK Bereich, ein Strandkorb- und Bootsverleih sowie ein Hundestrand.

Die Strandbenutzung kostet auf der Stadtseite € 2,80; auf dem Priwall € 1,40, Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre sowie Inhaber der OstseeCard haben freien Zutritt. Am Brodtener Ufer sind der Grünstrand sowie der Hunde- und FKK Strand gebührenfrei.

Weitere Informationen findest du unter:
www.travemuende-tourismus.de/Freizeit/Strand

Weitere Informationen zur Ostseecard findest du unter:
www.ostseecard.de

Die Passat

Rahsegler in Rente

Spannende Geschichten von Zeitzeugen, die über ihre Erlebnisse auf See berichten, sorgen für Seefahrerromantik und echtes Fernweh.

Spielen im Sand

Piratenschiff ahoi – auf den Abenteuer-Spielplätzen an der Nordermole und am Grünstrand

Hier tummeln sich kleine Urlaubspiraten zwischen Schatzkiste und Piratenschiff und freuen sich auf spannende Abenteuer. Seid ihr bereit?  

Seebadmuseum Travemünde

Es war einmal an der Ostsee…

Wo starteten und landeten früher die Flugzeuge? Was war am Kurstrand der letzte Mode-Schrei? Antworten auf viele Fragen findet ihr im Seebadmuseum.

Zum Seitenanfang